S-Bahn Mitteldeutschland und City-Tunnel-Leipzig

Hier könnt ihr Bildberichte aus allen Teilen der Welt zum Thema Schienenverkehr posten. In der Überschrift macht ihr bitte die Länderkennung UND den Landkreis/die Stadt kenntlich (z. B. [D/HH] für Hamburg). Für Berichte aus dem Ausland reicht die Länderkennung (z. B. [DK] für Dänemark)
Benutzeravatar
Combino 400 [BFB]
Moderator
Beiträge: 4619
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 10:39

S-Bahn Mitteldeutschland und City-Tunnel-Leipzig

Ungelesener Beitrag von Combino 400 [BFB] » Samstag 28. Dezember 2013, 08:22

Am 14. Dezember 2013 war es endlich soweit. Nach über 10 Jahren Bauzeit konnte das S-Bahnnetz Mitteldeutschland eröffnet werden. Als Herzstück des neuen S-Bahnnetzes fungiert der am selben Datum feierlich eröffnete City-Tunnel-Leipzig (CTL).

Der CTL besteht aus zwei Schildvortriebsröhren mit jeweils einer Länge von ca. 1,4 km und führt von Leipzig Hauptbahnhof (tief) über Leipzig Markt und Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz nach Leipzig Bayerischer Bahnhof, dem noch ältesten erhaltenen Bahnhofsportikus der Welt. Zu dem Bauprojekt CTL zählen auch noch die oberirdischen Stationen Leipzig Ost und Leipzig MDR (Planungsname Leipzig Semmelweisstraße), sowie Verbindungsstrecke Leipzig Völkerschlachtsdenkmal - Leipzig MDR. Die andere Verbindungsstrecke Leipzig-Connewitz - Leipzig MDR wurde nur neu trassiert und reaktiviert, war es doch bis 2002 die einzige vorhandene Anbindung an den alten Kopfbahnhof Leipzig Bayerischer Bahnhof.

Weitere fundierte Informationen über die Vorgeschichte und den Bau des City-Tunnel-Leipzig findet man unter

http://www.citytunnelleipzig.de/de/startseite.html (Informationsseite)
http://www.citytunnelleipzig.info/ (Fanseite)

Weiter folgt ein kleiner Bilderbogen mit zahlreichen Aufnahmen vom 16. Dezember 2013. In nächster Zeit werden noch weitere Bilder in anderen Themen folgen.

Hauptbahnhof (tief)
Blick in den Eingangsbereich des City-Tunnel in der Bahnsteighalle. Anlässlich der Bauarbeiten hier für den City-Tunnel mussten die Gleise 1 - 5 abgebaut werden.
Blick auf den Treppenabgang in der Bahnhofshalle. Links gibt es eine gesonderte Rolltreppen- und Treppenablage für abwärts wollende Fahrgäste auf der rechten Seite umgekehrt. In der Mitte treffen sich die beiden Anlagen, wobei Kreuzungen von Fahrgastmassen vermieden werden.

Markt
Blick in die Bahnsteighalle des S-Bahnhofs Markt. Sämtliche Wände sind hier mit Terracotta verkleidet.
Auch das Stationsschild ist passend eingerahmt worden.
Kurzer Blick auf das Bahnsteigende mit dem Aufzugsturm.
Zugkreuzung im S-Bahnhof Markt vom Aufzugsturm aus. Links 1442 120 als S1 zur Miltitzer Allee und rechts 1442 609 als S3 nach Leipzig-Stötteritz.

Wilhelm-Leuschner-Platz (Platz der Friedlichen Revolution)
Schon das gläserne Eingangsportal an der Oberfläche verrät leicht was einen unten in der Tiefe erwartet.
Die mit Glas verkleideten Wände und Decken schenken den Bahnhof viel Helligkeit. Allerdings strahlt die Atmosphäre viel Kälte aus. Im Sommer vielleicht ein Ort zum Verweilen.
Auch die Verkleidung der Treppenanlage strahlt nicht mehr Wärme aus. Der Bahnhof erhielt seitens der Deutschen Bahn den Zusatz Platz der Friedlichen Revolution. Auf eine vollständige Umbenennung des Wilhelm-Leuschner-Platzes konnte man sich mit der Stadt Leipzig nicht einigen.
Blick in den Tunnel in Richtung Markt.
Der S-Bahnhof Wilhelm-Leuschner-Platz liegt recht tief unter der Erde. Laut einer statistischen Aufzählung hat ein Fahrgast bei defekten Rolltreppen über 200 Stufen vor sich um nach oben oder unten zu gelangen. Die Rolltreppenanlage ist auch nicht durch gehend, sondern hat in der Mitte eine kurze Unterbrechung. 1442 700 als S1 nach Leipzig Messe steht zum Aufnahmezeitpunkt zur Abfahrt bereit.

Bayerischer Bahnhof
Alt und Neu einen besseren Kontrast kann es zwischen dem Eingang in den City-Tunnel und dem historischen Portikus nicht kaum geben.
Der Architekt des S-Bahnhofes muss ziemlich verspielt sein. Anders kann man die Röhrenkonstruktion im Treppenbereich nicht mehr bezeichnen.
Auch das seitliche blaue Leuchtband, was etwas an Bayern und somit dem Namen des Bahnhofes erinnern soll ist eher eine futuristische Spielerei.

MDR
Langgestreckt ist die Einfahrt und Rampe in den City-Tunnel am südlichen Ende mit dem S-Bahnhof MDR (Planungsname Semmelweisstraße). Hier ein Blick auf die Rampenfahrt mit Tunnelmund ganz hinten.
Blick auf die Bahnhofsanlage mit ihren beiden Seitenbahnsteigen.
Gestatten, dass ich mich vorstelle? Combino, Combino 400, "Perugia"!

Benutzeravatar
Combino 400 [BFB]
Moderator
Beiträge: 4619
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 10:39

Re: S-Bahn Mitteldeutschland und City-Tunnel-Leipzig

Ungelesener Beitrag von Combino 400 [BFB] » Samstag 12. April 2014, 16:36

Am 29. März 2014 hatte ich die Zeit noch genutzt einen mir unbekannten Teil des neuen S-Bahnnetzes Mitteldeutschland zu bereisen. Die Fahrt führte mit der Linie 3E zur Haltestelle S-Bahnhof Heiterblick/Portitzer Allee und von dort ging es zu Fuß einige Meter zum dortigen Bahnhof Heiterblick.
Etwas hinter Bäumen versteckt befindet sich das Empfangsgebäude. Auf dem dortigen Seitenbahnsteig befindet sich auch ein Treppenabgang zu einen mit Grundwasser vollgelaufenen Personentunnel. Der zweite Seitenbahnsteig dürfte somit viel früher auf der anderen Seite des Bahnübergangs befunden haben.
1442 214 erreicht als S4 nach Borna den Bahnhof Leipzig-Heiterblick. Leipzig-Heiterblick wurde vor dem letzten Fahrplanwechsel und Eröffnung des S-Bahnnetzes Mitteldeutschland nur noch von zwei Zügen am Tag bedient. die anderen Züge fuhren ohne Halt durch. Heute wird ungefähr im 30 Minutentakt angefahren. Die Züge halten allerdings nur bei Bedarf.
1442 214 hat die Tunnelstation Leipzig Markt erreicht.
Zuletzt wurde noch 1442 205 angetroffen, welcher als S5 zum Flughafen in der Tunnelstation Wilhelm-Leuschner-Platz zur Abfahrt bereit steht.
Gestatten, dass ich mich vorstelle? Combino, Combino 400, "Perugia"!

Benutzeravatar
Combino 400 [BFB]
Moderator
Beiträge: 4619
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 10:39

Re: S-Bahn Mitteldeutschland und City-Tunnel-Leipzig

Ungelesener Beitrag von Combino 400 [BFB] » Sonntag 15. Juni 2014, 17:46

Am 5. Juni 2014 war ich mal wieder mit René unten in Leipzig. Dort konnte natürlich die neue S-Bahn Mitteldeutschland nicht fehlen. Dabei ging es auch an einige Stationen die ich zuletzt noch vor der Eröffnung der S-Bahn Mitteldeutschland letztmals besucht habe.
Ebenfalls ein neues Gesicht erhalten hat der Bahnhof Leipzig-Connewitz. 1442 623 fährt soeben als S4 nach Geithain in den Bahnhof ein.
Anschließend ging es weiter zum Bahnhof Gaschwitz in Markkleeberg. Der Bahnhof wird heute von den Linien S4 nach Geithain angefahren und von der S2, welche hier nur Montag - Freitag ihren Endbahnhof hat. Die Züge der S5 und S5X fahren hier ohne Halt durch. 1442 622 durchfährt soeben als Linie S5 nach Altenburg den Bahnhof.
In der Gegenrichtung durch fuhr 1442 632 den Bahnhof auf dem Weg als S5 zum Flughafen Halle/Leipzig.
1442 205 fährt in seinen Endbahnhof Gaschwitz ein. Noch strahlt der Bahnhof sein altes Flair aus. Das wird sich allerdings leider auch hier bald ändern.
Völlig sein Gesicht verändert hat der Bahnhof Markkleeberg. Hier 1442 101 bei einen kurzen Stopp als S4 nach Leipzig-Thekla.
Später ging es noch zur Grünauer Strecke. Hier fährt soeben 1442 112 als S1 nach Wurzen in den Haltepunkt Leipzig Allee-Center ein.
Hier den Nachblick auf 1442 612 (1442 112) im Haltepunkt Leipzig Allee-Center.
1442 113 kurz vor der Abfahrt als S1 nach Wurzen im Haltepunkt Leipzig Allee-Center.
1442 603 fährt auf dem Weg zur Miltitzer Allee in den Haltepunkt Leipzig Allee-Center ein.
1442 603 bei seiner Pause im Endbahnhof Leipzig Miltitzer Allee.
Einige Kurse der S4 enden in Leipzig-Thekla. So auch 1442 120 bei seiner Pause im Endbahnhof Leipzig-Thekla.
Durch die Länge der Pausenzeiten in Leipzig-Thekla gibt es regelmäßig Treffen im Bahnhof Leipzig-Thekla. Während 1442 120 noch etwas Zeit hat für seine nächste Runde nach Geithain fährt 1442 109 auf dem Weg nach Geithain in den Bahnhof ein.
Nicht nur völlig abgebaut, sondern auch zur Straßenbahn hin verschoben und in zwei Teile geteilt wurde der Bahnhof Leipzig-Leutzsch. Hier fährt soeben 1442 607 in den neuen Bahnhof Leipzig-Leutzsch (S1) ein.
Gestatten, dass ich mich vorstelle? Combino, Combino 400, "Perugia"!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast