(D) Reiseberichte Hamburg (mit Miniatur Wunderland)

In diesem Thread sollten neben euren Bildern auch interessante Reiseberichte enthalten sein. Bitte Länderkennung nicht vergessen.
Benutzeravatar
IKARUS [BFB]
Moderator
Beiträge: 3837
Registriert: Donnerstag 9. April 2009, 21:42
Wohnort: Land Brandenburg
Kontaktdaten:

(D) Reiseberichte Hamburg (mit Miniatur Wunderland)

Ungelesener Beitrag von IKARUS [BFB] » Donnerstag 25. August 2011, 20:20

Hallo,
heute mal Hamburg aus einer anderen Sicht.
Ich weiß nicht wie ihr eure Touren plant, ich gebe mal meine Erfahrung zur Kenntnis.
Mit dem Pkw fahre ich nicht in die Innenstadt. Dies hat einfache Gründe ...
Kosten, Zeit und Unterstützung des ÖPNV seien nur Beispielhaft genannt.

Angekommen am P+R am Rande der Stadt Hamburg bekomme ich vom Servicepersonal eine 9:00 Uhr
Kleingruppenkarte zur Benutzung aller HVV Linien. Die 9,60 € beinhalten gleichzeitig die Parkgebühr
für das Parkhaus.
Schon am Regionalbahnhof, meist auch ein kleinerer Busbahnhof, konnte ich die ersten Bilder machen.
Z.B. dieser ex BVB.NET Wagen 8189
Bild

... oder dieser Solaris von der Firma Dahmetal J. Rudolf & Sohn GmbH & Co. KG
Partner im HVV. Dies sollte aber auch der einzige Solaris bleiben an diesem Tag.
Solaris Wagen RZ-QC 222
Bild

Citaro Wagen 0519 / HH-RW 1209 der VHH
Bild

Aber nun rein in den "Großstadt-Dschungel" ...
Citaro Wagen 2737 / HH-HN 2737
Bild

Nach 2 min Fußweg zum Bahnsteig geht es mit dem RE (an diesem Tag mit RE 10, Fahrzeit 15 min)
zum Hauptbahnhof Hamburg.
Hamburg Hauptbahnhof - typisches Treiben ...
Bild

Solche "Wahrzeichen" stehen in keinem Reiseführer, ich suche und finde diese in fast jeder Stadt.
Bild

Dann geht es aber auch schon zur Sache - Hamburg bietet sehr viel "Bus" ...
Wagen 7153 / HH-YB 1153
Bild
Bild

Günstige Fotostellen gibt es in Hamburg unzählige. Busbahnhof am Hauptbahnhof, Rathausplatz,
Jungfernstieg oder Dammtor - um nur einige zu nennen.
Hier das Rathaus, im Stil der Norddeutschen Renaissance 1897 erbaut.
Bild

Hier bieten sich auch exzellente Möglichkeiten ein Hamburger Highlight zu knipsen - den Doppelgelenker.
XXL vanhool Wagen 8501 / HH-HN 2581
Bild
Bild

Aber aufpassen beim überqueren der Straße wenn der Gelenkzug mit dem ERSTEN Nachläufer vorbei ist!
Da kommt noch einer ...


Den Brennstoffzellenbus habe ich leider nicht gesehen, hier ein paar Infos dazu:
Bild

Dafür entschädigt ein wenig der Anblick der Alsterarkaden in Richtung Jungfernstieg.
Bild

Richtung Landungsbrücken geht es vorbei an St. Pauli.
Schnellbus Wagen 6915 / HH-HN 2975 auf Linie 36
Bild

Zuerst den Fischmarkt besucht - hier "schwimmt" nur Sonntags von 5 bis 12 der Fisch.
Bild

Ganz in der Nähe eine bekannte Fischerkneipe - Zum Schellfischposten - hier dreht Ina
ihre bekannte Sendug "Inas' Nacht". Guck ich immer, ist lustig
Bild

Zurück zu den Landungsbrücken.
Hier ist An- und Abfahrt aller Stadtrundfahrtbusse. Viele ex Berliner sind zu sehen.
z.B. ex BVG 3028
Bild

... aber auch noch ältere Fahrzeuge stehen oder fahren dort, als wäre es das normalste der Welt.
Bild

... und die Verkehrsvorschriften werden natürlich beachtet. :wink:
Bild

Ein Grund zum stehen bleiben wenn diese Riesen (mit leichten Parkplatzschäden) vorbei schippern.
Bild
Bild

Mit etwas Farbe kann aber auch alles schöner aussehen, wie dieses Wohnhaus ...
Bild

... oder Wagen 7845 Citaro / HH-HN 2875
Bild

Aber zurück zu den Landungsbrücken. Ca. 1 Km lang, gelegen an der Norderelbe, zwischen Fischmarkt
und Speicherstadt. Wer da längs will muss an den "Häschern" der Hafenrundfahrtschiffe und
der Stadtrundfahrtbusse vorbei. Ab 14 Euronen ist Mann oder Frau dabei.
Es geht aber aber auch billiger. Mit einem Fahrausweis der HVV kann die Fähre genutzt werden
und eine Fahrt zwischen Speicherstadt und Fischmarkt reicht schon für ein kleines Erlebnis.
Die Anlegestellen sind etwas Abseits, die muss man suchen.
Man bekommt zwar nichts erklärt aber dafür coole Sprüche vom Kapitän. :lau
Bild
Bild
Bild

Hier einige Schnappschüsse von der Fährenmitfahrt ...
Louisana Star gegen AIDAluna
Bild

Schraube und Ruder ...
Bild

Sandtorhafen
Bild

Wieder an Land geht es zum nächsten Highlight - die alte Speicherstadt.
Bild

Die Stadtrundfahrtbusse kommen hier ebenfalls vorbei.
Bild

Wer in das Modelleisenbahn Wunderland will sollte sich online anmelden.
Die Wartezeiten können im ungünstigsten Fall schon mal mehr als eine Stunde betragen.
Bild

... Aber - in dieser Zeit könnte man ja Busse ablichten.
Metro-Bus Linie 3 Wagen 0568 / PI-VG 639 und Wagen 0235 / PI-VG 572 von der PVG
Bild

Metro-Bus Linie 3 Wagen 0240 / PI-VG 577 der PVG
Bild

Langsam tun die Füße weh - Wagen 1031 / HH-GT 1804 / Partner im HVV der VHH und PVG rückt auch schon ein ...
Bild

Zurück zum Hauptbahnhof mit der U3 und weiter mit dem RE 10 nach Rahlstedt.
Ein interessanter und schöner Tag in Hamburg geht zu Ende.
Bild

MfG Bernd

Zum Ende meines Beitrages ein Bild mit einer Aussage der wohl nichts hinzuzufügen ist.
Bild
MfG B

Bild

Benutzeravatar
André94
Beiträge: 473
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:42
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Hamburg - eine Reise wert

Ungelesener Beitrag von André94 » Donnerstag 25. August 2011, 20:47

Hi Bernd,
super Fotos - mal wieder :wink:
Sag mal, wo war denn dieser kleine Busbahnhof mit den Bussen von "Dahmetal J. Rudolf & Sohn GmbH & Co. KG" ?

Grüße aus Mainz,
André
Bild

Benutzeravatar
IKARUS [BFB]
Moderator
Beiträge: 3837
Registriert: Donnerstag 9. April 2009, 21:42
Wohnort: Land Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Hamburg - eine Reise wert

Ungelesener Beitrag von IKARUS [BFB] » Donnerstag 25. August 2011, 21:07

Hallo Andre',
der Bahnhof heißt "Rahlstedt". Rahlstedt ist ein Hamburger Stadtteil und liegt im Nordosten Hamburgs.
Selbst dort hätte ich meine Speicherkarte schon voll machen können.
Rahlstedt und Hamburg - fast 400 Bilder. Glaube muss wohl mal wieder länger in meinem Dorf bleiben,
sonst wird es langsam eng auf der Festplatte :wink:

MfG Bernd :win:
MfG B

Bild

Benutzeravatar
1643
Beiträge: 339
Registriert: Mittwoch 29. April 2009, 18:30
Wohnort: 12109 Berlin

Re: Hamburg - immer eine Reise wert!

Ungelesener Beitrag von 1643 » Freitag 26. August 2011, 08:23

Sehr schöne Bilder :-)

Ich werd auch mal wieder versuchen nach Hamburg zu kommen.
In Berlin kennt man mitlerweile alles :lach2

mfg
Bild

Benutzeravatar
Combino 400 [BFB]
Moderator
Beiträge: 4586
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 10:39

Re: [D] Reiseberichte Hamburg (mit Miniatur Wunderland)

Ungelesener Beitrag von Combino 400 [BFB] » Sonntag 25. August 2013, 09:00

Am 16. August 2013 habe ich mich wieder einmal in Hamburg rumgetrieben und dabei einen schönen Tag gehabt.

Nach der Ankunft im Hamburger Hauptbahnhof wurde erst einmal in der Verkaufsstelle der Hamburger S-Bahn eine Tagesfahrkarte besorgt. Danach ging es gleich runter zum Bahnsteig der U-Bahnlinien U2 und U4 um sich auf dem Weg mit der neuen U-Bahnlinie zur HafenCity zu machen.
Bevor allerdings die U4 zur HafenCity Universität kommen sollte kam erst ein DT4-Zug der U2 im U-Bahnhof Hauptbahnhof Nord vorbei.

Mit der folgenden U4 ging es dann weiter bis zur nun auch täglichen Endstation HafenCity Universität, wobei ich feststellen durfte, dass ich ab Unterseequartier der einzige Fahrgast war.
DT4 171 in der derzeitigen Endstation HafenCity Universität.

Der U-Bahnhof HafenCity Universität ist ein schön gehaltener Bahnhof der in regelmäßigen Abständen durch andere Lichtfarben beleuchtet wird. Das Farbenspiel hierzu wird im U-Bahnthema zu Hamburg später gezeigt.

Nächster Halt war dann die in blau gehaltene Station Unterseequartier. Auch eine recht schmucke U-Bahnstation.
DT4 171 im U-Bahnhof Unterseequartier.

Hier wurde das U-Bahnnetz der Hamburger Hochbahn für eine kurze Zeit verlassen um mit der neuen Buslinie 111 sich in Richtung Landungsbrücken zu begeben wo noch einmal ein kurzer Fotostopp für die U-Bahn eingelegt werden sollte der sich auch lohnen sollte.

Die Fahrt zu den Landungsbrücken führte erst einmal durch die noch teilweise im Bau befindlichen HafenCity, bevor es durch die historische Speicherstadt ging. Alleine diese Fahrt hat einen wieder zahlreiche Fotostellen gezeigt die man bei einen der nächsten Aufenthalte aufsuchen möchte.
7321 verlässt die Haltestelle S + U Landungsbrücken.

Leider gestaltete sich aufgrund des Sonnenstandes das Fotografieren hier sehr schwer und durch zahlreiche Baustellen wurde es leider nicht erleichtert. Also musste nochmals die U-Bahn herhalten, weil der Grund für den hier eingelegten Aufenthalt war in den Umlauf der Buslinie 111 geschuldet aber hierzu später mehr.

Ich entschied mich kurzer Hand für eine Rückfahrt bis zum U-Bahnhof Baumwall, von wo es dann mit der Buslinie 111 bis nach Altona weiter gehen sollte.
Der Ausflug zur U-Bahn hat sich schon wieder gelohnt. Am U-Bahnhof Baumwall konnte ein DT5-Umlauf angetroffen werden. Hier die Einheit 307 am Ende des Zuges im U-Bahnhof Baumwall.

Später ging es wie bereits angekündigt mit der Buslinie 111 weiter bis zum Bahnhof Altona. Auch die Linienführung dieser Buslinie zeigte sich als hoch interessant und fotogen, sodass auch Altona auf die Fotoliste gesetzt wurde. Als nächstes Bild einmal der Grund für die Fahrtunterbrechung an den Landungsbrücken.
7151 war der Grund. Ein Hybrid-Gelenkbus der Hamburger Hochbahn. Hier bei seiner Pause am Bahnhof Altona.

Ab Altona sollte es dann mit der S-Bahnlinie S1 weitergehen bis nach Blankenese, wo eine kleine Fototour auf der Schnellbuslinie 48 (auch Blankeneser Bergziege genannt) erfolgen sollte. Es sei schon einmal vorab gesagt, dass man sich wie auf einen ländlichen Dorf in einer Gebirgsregion fühlte bei der Fahrt. Der Bus schlängelte sich auf dem ersten Teil der Ringlinie zum Elbstrand in Blankenese durch sehr enge und steile Straßen vorbei an vielen Treppen des Treppenviertels bergab.

Aber nicht nur die Schnellbuslinie 48 ist eine Fahrt nach Blankenese wert, sondern auch der S-Bahnhof mit seiner Flügelsignalanlage ist ein schönes Fotomotiv.
Zwei Züge der S-Bahnlinie S1 im Bahnhof Blankenese, welcher auch noch ein Kopfbahnhof ist.

Weitere Bilder vom Bahnhof Blankenese folgen in einem gesonderten Beitrag im Thema über die Hamburger S-Bahn.
Am Elbstand und Fährterminal von Blankenese ist die Straße nicht wesentlich breiter angelegt. PI-OV 348 (1049) wird von mindestens 30 Fahrgästen von der Fähre kommend gestürmt. Hier an der Haltestelle Blankenese (Fähre).
Herrlich hier! Sonne, Strand und Meer! Was möchte der geplagte Berliner mehr? Ja, ist schon gut ich weiß war leider nur die Elbe! :wink:

Weiter ging es zu Fuß die Elbhöhen herauf. Ich hätte für den Aufstieg doch lieber auf den Bus warten sollen, weil das Verkehrsschild mit dem Warnhinweis auf die 15% Steigung der Straße muss ich wohl dezent übersehen haben. Also ging es oben an der Haltestelle Waseberg angekommen völlig erschöpft mit dem nächsten Bus weiter.
Oben angekommen konnte man von der Haltestelle dieses Warnschild entdecken.
Gibt doch zu so steil sieht es nicht aus oder?

In Blankenese am Bahnhof wieder angekommen ging es nicht mit der S-Bahn wieder weiter, sondern mit der Schnellbuslinie 36 zu einer Verabredung. Bei einer Erholungsphase zwischen Sightseeing, sonnen und vor sich hin dösen schreckte ich bei der Haltestellenansage "Deutsche Rentenversicherung Nord" auf. Achso, auf dem Weg zu meiner Verabredung komme ich noch beim "Regionalträger" vorbei. Na gut dachte ich mir kann man sich einmal anschauen.
Das Verwaltungsgebäude der Deutschen Rentenversicherung Nord und günstig an den ÖPNV der Hansestadt Hamburg angebunden und weiterhin lässt es sich mit etwas Mühe auch gut als Fotostandort verwenden.
2254 verlässt als Linie 271 die Einsatzhaltestelle (Deutsche) Rentenversicherung Nord. Auch sehr verwirrend! An der Haltestelle steht Rentenversicherung Nord und die Haltestellenansage im Schnellbus lautete "Deutsche Rentenversicherung Nord".

Weiter ging die Reise wie gesagt noch zu einer Verabredung bevor es anschließend mit der Buslinie 171 zum U-Bahnhof Dehnhaide ging um eine kurze Fototour auf der U3 zu unternehmen bevor es über Barmbek in die City Nord ging.
Ein DT3-Zug mit der Einheit 808 an der Spitze beim Halt im U-Bahnhof Dehnhaide.
Ein Leerzug mit der Einheit 848 voraus durchfährt den U-Bahnhof Mundsburg.
Die Fototour durch die City Nord sollte an der Haltestelle Dakarweg beginnen. Von der dort befindlichen Brücke wurde als erstes 2410 auf der Linie 118 festgehalten.
Nahe der Haltestelle Sydneystraße passiert 7905 als Metrobuslinie 20 das ehemalige Verwaltungsgebäude der Bundespostdirektion Hamburg. Eine Außenstelle der Postverwaltung ist auch heute dort noch untergebracht wie man sehen kann.
Der Architekturstil eines Großteils der City Nord geht noch auf eine Zeit mit skurilen Formen und viel Beton zurück. Dazu gehört das ehemalige Gebäude der Bundespostdirektion Hamburg zu einen der schönsten noch. Aber auch viele Glasgebäude kann man bereits hier finden.

Zum Abschluss des Tages ging es dann noch einmal auf die Walddörfer U-Bahnlinie nach Großhansdorf. Erstmals hier unterwegs gewesen aber nicht zum letzten mal.
Ein DT4-Zug mit der Einheit 123 an der Spitze fährt in den Endbahnhof Großhansdorf ein.

So viel von meinen Tag in Hamburg. In den einzelnen Themen werden noch weitere Aufnahmen folgen!
Gestatten, dass ich mich vorstelle? Combino, Combino 400, "Perugia"!

Britzer Junge
Beiträge: 907
Registriert: Dienstag 23. März 2010, 12:18
Wohnort: 8,38 km Luftlinie von der Alten Försterei

Re: [D] Reiseberichte Hamburg (mit Miniatur Wunderland)

Ungelesener Beitrag von Britzer Junge » Sonntag 25. August 2013, 13:47

Die Linie 48 soll bald mit Elektrobussen fahren
und die Linie 111 (die übrigens als Touri-Linie vermarktet wird) bekommt eine neue Wegführung ab U Überseequartier.
_________________
I__I__I__I__I__I__I
I --- 1.FC Union --- I
I__I__I--I__I25EI--I
I_(@)_I--I__(@)_I--I

Benutzeravatar
Bremerhaven-Bus-Fan
Beiträge: 129
Registriert: Mittwoch 18. August 2010, 13:48
Wohnort: Bremerhaven

Re: [D] Reiseberichte Hamburg (mit Miniatur Wunderland)

Ungelesener Beitrag von Bremerhaven-Bus-Fan » Sonntag 25. August 2013, 15:51

Hallo.

Schicke Fotos! Mir gefallen deine Bilderberichte auch immer sehr.
Combino 400 hat geschrieben: Gibt doch zu so steil sieht es nicht aus oder?
Da kann ich nur zustimmen, eine steile U-Bahn-Station wäre auch nicht so praktisch. :aetsch2
Mit freundlichen Grüßen
Felix

Benutzeravatar
Combino 400 [BFB]
Moderator
Beiträge: 4586
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 10:39

Re: [D] Reiseberichte Hamburg (mit Miniatur Wunderland)

Ungelesener Beitrag von Combino 400 [BFB] » Sonntag 25. August 2013, 17:07

Danke für den Hinweis, dort scheine ich auf den falschen Link gekommen zu sein!
Gestatten, dass ich mich vorstelle? Combino, Combino 400, "Perugia"!

Benutzeravatar
Combino 400 [BFB]
Moderator
Beiträge: 4586
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 10:39

Re: [D] Reiseberichte Hamburg (mit Miniatur Wunderland)

Ungelesener Beitrag von Combino 400 [BFB] » Mittwoch 30. Oktober 2013, 20:50

Anlässlich des Verkehrshistorischen Tages am 20. Oktober 2013 verbrachte ich ein dreitätigen Aufenthalt in der Hansestadt an der Elbe. Hierbei wurde die Stadt auch wieder zahlreich mit Bus und Bahn erkundet.

Samstag, 19.10.2013

Mit dem ICE ging es von Berlin Hbf. bis zum Endbahnhof Hamburg-Altona. Genau neben dem letzten Bahnsteiggleis 12 sollte sich die Unterkunft für die beiden Nächte in Hamburg befinden.
Kurz nach der Ankunft in Hamburg-Altona wurde am Gleis 12 der HKX nach Köln mit der schiebenden 182 534 angetroffen.

Da die geplante Unterkunft wegen Reinigungsarbeiten noch nicht bezogen werden konnte wurde ein kleiner Ausflug durch die Stadt unternommen. Als erstes ging es mit der Buslinie 111 vom nahen Busbahnhof am Bahnhof Altona in die Hafen-City zur U-Bahnstation Überseequartier.
Mit der dort verkehrenden U4 ging es dann weiter zum derzeitigen Endbahnhof Hafen-City Universität. Die Fahrt dorthin erfolgte mit dem DT4 184.

Nach dem Ausflug auf der neuen U-Bahnstrecke ging es mit der U4 weiter zum Hauptbahnhof, wo ein kleiner Einkaufsbummel folgte, ein kleiner Imbiss zu sich genommen wurde und sich die Gleisanlagen angeschaut wurden.
Ein 218-Gespann mit 218 315 an der Spitze fährt über die im Hauptbahnhof verlegten Gütergleise durch den Bahnhof um an den nächsten IC in Richtung Sylt nach Westerland zu übernehmen.

Bevor dann die Unterkunft bezogen werden sollte ging es mit der Metrobuslinie 5 nochmal auf eine kleine Runde bis zum U-Bahnhof Niendorf-Markt. Bevor die Fahrt begann wurde noch eine kleine Fotorunde an der Mönckebergstraße eingelegt.
Wagen 6922 verlässt als Schnellbuslinie 34 die Mönckebergstraße am Hauptbahnhof.
2721 und 8361 stehen in der Pausenanlage an der Haltestellenanlage am U-Bahnhof Niendorf-Markt als Metrobuslinie 23 bzw. 24.
Mit der U2 wurde dann vom U-Bahnhof Niendorf-Markt mit dem DT4 109 der U-Bahnhof Schlump angesteuert, von wo aus es mit der Metrobuslinie 15 wieder zum Bahnhof Altona gehen sollte.
Beim Warten auf dem Bus konnte noch Wagen 6905 als Linie 181 an seiner Haltestelle am U-Bahnhof Schlump aufgenommen werden.

Dann konnte auch endlich das Zimmer bezogen werden. Es befand sich in der zweiten Etage mit einem sehr guten Ausblick aus meiner Sicht. Hier einmal ein Bild aus dem Hotelzimmer.
Tfz 1191 "Salzburg" wartet auf Gleis 12 auf seine Abfahrt.

Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter zum Abendessen zum nahe gelegenen Restaurant Schweinske. Bevor es anschließend nochmals auf eine kleine Tour durch die abendliche Stadt ging. Hierzu suchte man sich die Metrobuslinie 20 bis zum S-Bahnhof Rübenkamp aus.
Ein S-Bahnzug der Baureihe 474 im Bahnhof Rübenkamp.

Von Rübenkamp lag es ja nahe mit der S1 wieder bis nach Altona zu fahren. Planungen sind ja immer schön und gut nur sollte man auch Fahrplanänderungen aufgrund von Bauarbeiten beachten und über genau so etwas sollte man sich vorher informieren, da man sie auf dein Bahnsteigen mit der Lupe suchen muss.
Also hieß es in Barmbek wieder aussteigen und weiterfahren mit der U-Bahnlinie U3. Mit einem DT3-Zug und dem Wagen 891 an der Spitze (hier im U-Bahnhof Barmbek) ging es über Schlump mit dortigen Umstieg in die Metrobuslinie 15 wieder zur Unterkunft am Bahnhof Altona.

So viel soll es vom Samstag in Hamburg gewesen sein. Es werden noch weitere Bilder zu den beiden Tagen und in den entsprechenden Verkehrsmittelthemen in den nächsten Tagen folgen.
Gestatten, dass ich mich vorstelle? Combino, Combino 400, "Perugia"!

Benutzeravatar
Combino 400 [BFB]
Moderator
Beiträge: 4586
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 10:39

Re: [D] Reiseberichte Hamburg (mit Miniatur Wunderland)

Ungelesener Beitrag von Combino 400 [BFB] » Freitag 1. November 2013, 19:42

Sonntag, 20.10.2013

Die Nacht endete gegen 03:10 Uhr etwas unsanft. Der Wetterbericht kündigte überall wo man geschaut hat auch in den lokalen Medien für das Wochenende schlechtes Wetter an, sodass man etwas dickere Sachen mitgenommen hat in die wunderschöne Hansestadt. Diese Sachen sollten dann nicht ganz dem Wetter entsprechen, weil es wesentlich schöner wurde als angekündigt. So brauchte man doch in der Nacht ein offenes Fenster um noch gut schlafen zu können.

Aber offene Fenster an Bahnhöfen sind dann doch nicht sehr empfehlenswert, da der erste bereitgestellte ICE, in der Nacht wurden im Bahnhof Altona keine Züge abgestellt, die Nacht beendete. Nach einem kurzen Schrecken konnte man doch noch einmal, dann aber bei geschlossenen Fenstern ca. 3 Stunden schlafen und wurde mit folgenden Blick in den Morgenhimmel von Hamburg-Altona belohnt:
Ausblick aus dem Zimmer auf den Bahnhof Hamburg-Altona.

Nach dem Frühstück im schönen Restaurant mit Bahnsteigblick nahte sich auch der ICE mit weiteren drei Berlinern seinen Endbahnhof Hamburg-Altona. Bevor es dann mit der S-Bahn anlässlich des Verkehrshistorischen Tages weiter gehen sollte wurde noch ein kurzer Aufenthalt an der Bushaltestellenanlage am Bahnhof Altona eingelegt.
8203 genießt eine frühe Pause als Linie 150 am Bahnhof Altona.

Die S-Bahnfahrt und somit der Verkehrshistorische Tag begann dann gleich wie bei der Deutschen Bahn üblich mit einer nicht angekündigten Gleisänderung.
Trotz allen Übel konnte vom S-Bahnmuseumszug noch ein Bild am Bahnhof Altona gemacht werden.

Mit dem Zug der Baureihe ET/EM 171 ging es bis zum Bahnhof Harburg, wo in historische Busse umgestiegen werden konnte.
Mit dem Präsident 6406 ging es wieder zurück in die Innenstadt. Die Busse fuhren bis zum Rathausmarkt mein Ziel war allerdings die Haltestelle Hauptbahnhof/Mönckebergstraße.

Von der Mönckebergstraße ging es gemütlich zu Fuß zur Haltestelle Hauptbahnhof/Kirchenallee. Wobei auch bei dem Fußweg noch einige Bilder entstehen sollten.
Bevor auch die letzten beiden historischen Fahrzeuge an der Haltestelle in der Mönckebergstraße eintrafen mogelte sich noch 8707 von der Metrobuslinie 5 dazwischen.
Von der Haltestelle in der Kirchenallee verkehrten die beiden historischen Fahrzeuge 6416 und 7211 zum U-Bahnhof Saarlandstraße und zur Dampferanlegestelle am Stadtpark. Hier erreicht 6416 die Haltestelle an der Kirchenallee.
Am U-Bahnhof Saarlandstraße bestand Anschluss zu zwei historischen U-Bahnzügen. Auf dem sogenannten Innenring (im Uhrzeigersinn) verkehrte ein T-Wagengespann aus den Wagen 220 (im Bild hinten; Typ T6), 8762 (im Bild mittig; Typ TU2) und 8838 (im Bild vorne; Typ TU1).
Nach der Abfahrt des Museumszuges fuhr einer der Verdichterzüge der U3 mit dem DT3 858 an der Spitze in den U-Bahnhof Saarlandstraße um seinen Diensteinsatz zu beginnen.

Da ich selbst bislang von allen Hamburger U-Bahntypen die noch vorhanden sind Bilder habe und schon selbst mitgefahren bin außer mit dem DT1 wurde somit auf dem gewartet und eine Ringrunde gedreht, bevor es über Kellinghusenstraße und Hauptbahnhof zur U4 gehen sollte.
Auf den Außenring (gegen den Uhrzeigersinn) verkehrte der Gesellschaftszug vom Typ DT1 ("Der Hanseat"; Wagen 9030/31). Hier der DT1 kurz vor der Abfahrt im U-Bahnhof Kellinghusenstraße.

Da unser User 136-236 die neue U-Bahn in die HafenCity noch nicht kannte wurde eine Fahrt dorthin noch unternommen. Sonntags scheint man die Zugkreuzung der U4 von der Station Überseequartier in den Endbahnhof HafenCity Universität verlegt zu haben, sodass es die Möglichkeit gab mit den bei DT4 132 (links) und 107 (rechts) gleich zwei Fahrzeuge aufnehmen zu können.

Mit der U4 ging es dann auch wieder bis zum Hauptbahnhof zurück um im dortigen Schweinske-Lokal sich ein kleinen Umtrunk zu gönnen bevor es nochmals eine Fahrt mit dem historischen S-Bahnzug geben sollte.
Der historische S-Bahnzug fährt in den Hauptbahnhof ein. Mit diesem schönen Gefährt ging es diesmal bis zu seinem Endbahnhof Harburg Rathaus.
Ab Harburg Rathaus ging es dann mit der nächsten S3 weiter bis zum S-Bahnhof Neugraben. Hinter Neugraben wechselt dann die S3 ihr Stromsystem um unter Oberleitungsbetrieb weiter bis nach Buxtehude bzw. Stade zu fahren. Ab Neugraben ging es mit der Buslinie 250 durch reichliche Industriegebiete und vorbei an zwei Güterbahnhöfen durch den neuen Elbtunnel bis zum Bahnhof Altona. Eine wunderschöne Fahrt mit ca. 60 Minuten Fahrzeit und das sogar sonntags im 20-Minutentakt. Für uns ging es weiter mit dem Wagen 2612, welcher sich hier am S-Bahnhof Neugraben auf dem Weg zur Abfahrtshaltestelle macht.

In Altona planten wir bei Schweinske unser Abendessen. Bis es aber dazu kommen sollte wurde noch die restliche Zeit für eine Fahrt mit der S1 bis nach Blankenese genutzt und eine Runde mit der Schnellbuslinie 48 (Blankeneser Bergziege) noch gedreht.
Hier unser Zug kurz vor der Rückfahrt in die Innenstadt im S-Bahnhof Blankenese.

Das sollte es vom zweiten Tag sein. Weitere Bilder werden wie bereits angekündigt noch folgen.
Gestatten, dass ich mich vorstelle? Combino, Combino 400, "Perugia"!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast