Neue Busse für die BVG?

Aktuelle Neuigkeiten rund um Busse in Berlin und der BVG. Dazu gehören z.B. neue Fahrzeuge, oder geänderte Linienführungen, aber auch Pressemeldungen etc.
BUS
Beiträge: 224
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 13:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von BUS » Mittwoch 10. Mai 2017, 14:10

Da die BVG ab 2020 nur noch Elektrobusse anschaffen will und die neuen dreiachsigen Doppeldecker frühestens 2021 kommen werden es elektrisch betriebene Doppeldecker!

Benutzeravatar
-CW-
Beiträge: 1165
Registriert: Samstag 6. März 2010, 19:36
Wohnort: Berlin

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von -CW- » Mittwoch 10. Mai 2017, 15:50

Spekulation.
______Signatur_____
Hinweis : Doppelsichtungen sind nicht aussortiert !

Benutzeravatar
Linie67
Beiträge: 5990
Registriert: Sonntag 1. Januar 2012, 08:58

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von Linie67 » Mittwoch 10. Mai 2017, 15:58

Das mit den Elektrobussen wird sich erstmal nur auf die Eindecker (12m) beziehen, da wird es in den nächsten Jahren ausreichend Angebote geben. Allerdings muss auch die Politik die Elektrobusse fördern. Die Kaufpreise für die E-Eindecker liegen jetzt noch bei ca. 700.000 Euro.
Bei Gelenkbussen und Doppeldeckern muss erst noch die Technik (Insbesondere Akkus) verbessert werden.
MFG Rolf

B-V 3591
Beiträge: 301
Registriert: Freitag 27. März 2009, 12:54

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von B-V 3591 » Donnerstag 11. Mai 2017, 07:10

Bei dem derzeitigen Kaufpreis für E-Busse und dem Sonderanfertigungsstatus unserer berliner Doppeldecker, dürften diese enorm teuer werden. Und da die BVG ja nicht nur 4-5 Stück kauft, sondern in der Regel 400 und mehr Exemplare, kann ich mir das kaum vorstellen, dass das in den kommenden paar Jahren realistisch ist. Ich halte schon die Umsetzung eines E-Wagenparks als Solovariante für äußerst scdhwierig. Das ganze Projekt wird mit Sicherheit ähnlich im Sande verlaufen wie seiner Zeit der Versuch mit Wasserstoffbussen; Viel Geld investiert, viel Ärger fürs Personal mit diesen Fahrzeugen und nichts daraus geworden und das trotz der anfänglichen, engen Kooperation mit dem Hersteller. Aber das ist natürlich nur meine eigene,bescheidene Meinung, vielleicht kommt ja alles ganz anders. Wünschenswert wäre es.
:win:

BUS
Beiträge: 224
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 13:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von BUS » Donnerstag 11. Mai 2017, 16:07

@-CW-: Nein. Das ist eine zwingende Vorgabe des Berliner Senats und der Landesregierung um Richtlinien des Bundes und der EU umzusetzen. Die BVG DARF also ab 2020 keine Verbrenner mehr anschaffen.

@B-V 3591: Bis 2021 wird der Preis von Batterien stark fallen und die Leistung enorm steigen. Im Gegensatz zu Wasserstoffantrieb und anderen alternativen Antrieben bauen Mercedes und MAN eigene Werke für Elektrobusse und steigen 2018 und 2019 mit komplett neuen Plattformen in die Serienproduktion ein. In den nächsten Jahren werden wir eine ähnliche Revolution erleben wie Anfang der 90er mit den ersten Niederflurbussen.
Die aktuellen Investitionen in die Elektromobilität und Absichtserklärungen von Politik, Herstellern und Betrieben sind nicht annähernd vergleichbar mit den krepelhaften und zum Scheitern verurteilten Wasserstoff-Experimenten.

Benutzeravatar
-CW-
Beiträge: 1165
Registriert: Samstag 6. März 2010, 19:36
Wohnort: Berlin

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von -CW- » Donnerstag 11. Mai 2017, 16:47

Dann bestellt man 2019 eben noch Busse mit Verbrennungsmotor.
Wobei ja durch die laufende Sanierung der Doppeldecker noch fraglich ist, wann neue Busse bestellt werden sollen. Immerhin sollen die DL durch die Sanierung ja noch etliche Jahre weiterfahren
______Signatur_____
Hinweis : Doppelsichtungen sind nicht aussortiert !

Benutzeravatar
Linie67
Beiträge: 5990
Registriert: Sonntag 1. Januar 2012, 08:58

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von Linie67 » Donnerstag 11. Mai 2017, 19:31

Die Doppeldecker werden doch eher saniert, damit in der Übergangszeit bis zu den nächsten Doppeldeckern Busse da sind.
So richtig glücklich ist die BVG damit sicher auch nicht, aber es ist (wie vieles) eben ein Kompromiss.
(Die Instandhaltungskosten von älteren Doppeldeckern sollten der BVG noch in Erinnerung sein......)
MFG Rolf

KindergartenCop
Beiträge: 90
Registriert: Freitag 30. Dezember 2011, 07:23

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von KindergartenCop » Donnerstag 25. Mai 2017, 06:50

Ich finde das Verhalten der BVG derzeit taktisch nicht ungeschickt.
Man deckt sich im Moment noch fix mit Diesel-Fahrzeugen ein, die dann erstmal eine Weile halten (sollen). Wenn dann die teuren Ersatzbeschaffungen für die DL anstehen, kann man getrost beim Senat vorstellig werden. Motto: Ihr wollt doch unbedingt, daß wir E-Busse kaufen. Kein Problem, machen wir gerne. Zusatzkosten übernimmt der Senat? Alles klar - wir kaufen.

Wäre interessant zu erfahren, was in der Senatsvorlag genau drin steht. Heißt es da, daß E-Busse beschafft werden MÜSSEN, oder steht da drin, daß E-Busse beschafft werden SOLLEN? Denn: SOLL heiß MUSS, wenn KANN.

BUS
Beiträge: 224
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 13:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von BUS » Dienstag 13. Juni 2017, 15:29

Natürlich MÜSSEN, weil der Senat muss, um Ziele der EU einzuhalten!
Übrigens plant das Verkehrsministerium, ab 2018 (wenn die deutschen Bushersteller Elektrobusse auf den Markt bringen) bis zu 80 Prozent der Mehrkosten für einen Elektrobus zu übernehmen.

Mercedes_Citaro
Beiträge: 477
Registriert: Montag 18. April 2011, 11:11
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Re: Neue Busse für die BVG?

Ungelesener Beitrag von Mercedes_Citaro » Dienstag 13. Juni 2017, 17:45

BUS hat geschrieben:
Dienstag 13. Juni 2017, 15:29
Natürlich MÜSSEN, weil der Senat muss, um Ziele der EU einzuhalten!
Übrigens plant das Verkehrsministerium, ab 2018 (wenn die deutschen Bushersteller Elektrobusse auf den Markt bringen) bis zu 80 Prozent der Mehrkosten für einen Elektrobus zu übernehmen.
Welches neue EU Ziel (wo es dann natürlich für eine Richtlinie gibt) soll das denn sein? Das haut nicht ganz hin.
Meine Homepage - DIE Berliner Linienchronik 1904-2017
http://www.berliner-linienchronik.de
mit Stationierungslisten, Fahrplanänderungen usw.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast