(BVG) Ehem. Endstellen E-Wagen 1969-1989

Hier könnt ihr über historische Dinge wie z.B. alte Fahrzeuge, ehemalige Linienführungen oder über stillgelegte Betriebshöfe sprechen.
Benutzeravatar
Tim Asare
Beiträge: 452
Registriert: Samstag 29. Oktober 2011, 23:04
Wohnort: Berlin-Zehlendorf

Re: (BVG) Ehem. Endstellen E-Wagen 1969-1989

Ungelesener Beitrag von Tim Asare » Freitag 19. April 2013, 18:29

KDA hat geschrieben:Dominikus-Krankenhaus: Hier befand sich die Betriebshaltestelle in der Kurhausstraße, vor dem Krankenhaus. Zurück gings nächste Links und dann rechts in den Falkentaler Steig. Spannender ist die Frage wohin und wann. Vermutung von mir wäre, dass diese Endstelle nur dem Besuchsverkehr im Krankenhaus diente(nur am Wochenende?). Denn unweit des Krankenhauses, gab es ja noch die Endstelle Falkentaler Steig. Regelmäßige Fahrten zu dieser Endstelle sind auch belegt. Als Ziele von/zum Krankenhaus kommen ebenfalls Wittenau, Kirche; Wittenauer Straße ggf. auch Borsigwalde, Ernststraße in Frage. Vielleicht auch U Tegel. Denkbar wären aber auch Fahrten Richtung Frohnau. Den ein großer Teil der Patienten und deren Angehörige dürften aus dem sehr engen Umfeld kommen.
Ich denke mal, dass dieses Bild passen könnte. Bei einer privaten Sonderfahrt im Jahr 2011
Wenn die die rein wollen die die raus wollen nicht raus lassen, können die die raus wollen die die rein wollen nicht rein lassen.

B-V 3591
Beiträge: 392
Registriert: Freitag 27. März 2009, 12:54

Re: (BVG) Ehem. Endstellen E-Wagen 1969-1989

Ungelesener Beitrag von B-V 3591 » Samstag 20. April 2013, 16:11

Danke Klaus für die Aufklärung. Ich bin schon manchmal verwundert, wo die uns bekannten Linien in ihrer Vergagenheit die Pause einnahmen. :guut

:win:
Robert

oberbauleiter
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 10:12

Re: (BVG) Ehem. Endstellen E-Wagen 1969-1989

Ungelesener Beitrag von oberbauleiter » Montag 22. April 2013, 11:09

Als ehemaliger Nordberliner bzw. Frohnauer kann ich folgendes zum 15E beitragen:

Am Pilz: Meiner Erinnerung nach nicht rund um den Pilz. Die Betriebshaltestelle war in der Oranienburger Chaussee vor dem Entenkeller, das wäre mit "einmal rund um den Pilz" nicht möglich gewesen. Angefahren wurde die Betriebshaltestelle meiner Erinnerung nach vom S-Bahnhof Frohnau kommend über die Zeltinger Straße - Weislingenstraße - Oranienburger Chaussee, danach Rückweg über die Zeltinger Straße.
Zeitraum: Seit wann Am Pilz eine Endhaltestelle für E-Wagen war, kann ich nicht sagen. Schluss damit war ca. 1991/1992 mit dem Hintergrund, dass die B96 auf direktem Weg "wiedereröffnet" wurde (Hohen Neuendorf - Frohnau - Glienicke - Hermsdorf). Ich vermute, dass aufgrund des dann vielen Verkehrs kein "Platz" mehr war für die an der Betriebshaltestelle stehenden/wartenden Busse.

Und Dominkus-Krankenhaus: Meiner Erinnerung nach nur Endhaltestelle für aus Tegel kommende E-Wagen. Linienführung wie oben schon beschrieben aus Richtung Tegel Falkentaler Steig - Kurhausstraße - (Endhaltestelle) - Kurhausstraße - Bergstraße - Falkentaler Steig (Richtung Tegel). Bin aber eher der Meinung, dass diese Busse dann jeweils leer nach Tegel zurückgefahren sind. Das war alles zu Zeiten, wo bei der BVG noch keine darauf geachtet hat, wieviel Geld rausgeblasen wird, Anfang der 90er-Jahre und auch nur für eine kurze Zeit, so 1...2...3 Jahre lang. Nachmittags (Berufsverkehr montags-freitags) war der 15er (oder war es schon der 125er?) aus Richtung Tegel nach Frohnau immer sehr voll, so dass die Busse oft Verspätung hatten, und zwar nicht zu knapp. Zusätzlich zu den Umläufen Märkisches Viertel - Invalidensiedlung und Borsigwalde - S Frohnau fuhren eben noch die Verstärker U Tegel - Dominikus-Krankenhaus, entweder mit O305 oder MAN wie auf dem Foto oben. An Busse der Gegenrichtung (also Dominikus - Tegel, mit Fahrgästen) kann ich mich nicht erinnern, und wenn, dann sind die maximal bis U Tegel gefahren. Darüber hinaus gab es ja die E-Wagen S Frohnau - Borsigwalde, Schubartstraße.
Aus Richtung Frohnau am Dominikus-Krankenhaus endende Wagen würde ich übrigens ausschließen.

Beste Grüße
Florian

Benutzeravatar
KDA
Beiträge: 696
Registriert: Montag 14. Februar 2011, 18:31

Re: (BVG) Ehem. Endstellen E-Wagen 1969-1989

Ungelesener Beitrag von KDA » Dienstag 23. April 2013, 11:27

Hallo Florian,
vielen Dank für Deine Schilderungen. Die Geschichte mit der Blockumfahrung passt auch besser zu meinen Bildern. Diese zeigen eben nicht, wie von mir vermutet, die Fahrzeuge in der Zeltinger Straße, sondern tatsächlich in der Oranienburger Chaussee. Allerdings stehen sie nicht direkt am bzw. vor dem "Entenkeller", sondern ein Haus weiter Richtung Weislingenstraße. Die Wende direkt rund um den Pilz wurde mir mal so geschildert. Das war aber wohl eher eine Ente(entlaufen aus dem Entenkeller :grueb )

Sehr interessant ist auch die Schilderung des Wageneinsatzes zum Dominikus-Kkhs. Kann man denn definitiv abgehende Wagen vom Krankenhaus ausschließen? Mögliches Szenario wäre ja: Zu Beginn der Besuchszeit im Krankenhaus fuhren die Wagen besetzt Richtung Krankenhaus und leer zurück. Zum Ende der Besuchszeit das ganze Spiel in gegenläufiger Abfolge. Das Prozedere in einer Richtung leer zu fahren, erleichterte auch die Wende in Tegel.

Gruß
Klaus

oberbauleiter
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 10:12

Re: (BVG) Ehem. Endstellen E-Wagen 1969-1989

Ungelesener Beitrag von oberbauleiter » Montag 29. April 2013, 09:51

hmmm.... Ausschließen kann ich nicht zu 100%, dass es auch Einsetzer mit Fahrgästen vom Dominkus-Krankenhaus Richtung Tegel gab. Aber das Dominikus ist kein Riesen-Krankenhaus mit wahnsinnig viel Betrieb und Besuchern, die man erst per Bus ankarren und wegfahren muss. Eher im Gegenteil, eigentlich ist das Krankenhaus sogar recht klein und der Besucherverkehr dürfte sich in engen Grenzen halten. Daher würde ich eigentlich sagen, dass das nicht der Fall war.
Ich glaube, dass die Lage der Endhaltestelle am Krankenhaus eher "Zufall" war: Ab Hermsdorfer Damm/Falkentaler Steig konnte man noch 3 weitere Haltestellen bedienen, dann gab es "zufällig" die Gelegenheit, per Blockumfahrung zu wenden, daher wurde das Dominikus-Krankenhaus als Endhaltestelle ausgewählt. Die nächste Wendegelegenheit wäre erst am Donnersmarckplatz oder am S-Bf. Frohnau gewesen. Warum die Busse nicht einfach bis zum Falkentaler Steig gefahren sind (mit Wenden über Hohenzollernstraße-Kurhausstraße-Wilhelmstraße wie zu vorherigen Zeiten in den 70/80ern), das hab ich mich schon damals gefragt.

Dass im morgendlichen Berufsverkehr Busse am Dominikus einsetzen, kann ich mir auch nicht vorstellen, die kamen eigentlich alle aus Frohnau...

Grüße!
Florian

Britzer Junge
Beiträge: 949
Registriert: Dienstag 23. März 2010, 12:18
Wohnort: 8,27 km Luftlinie von der Alten Försterei

Re: (BVG) Ehem. Endstellen E-Wagen 1969-1989

Ungelesener Beitrag von Britzer Junge » Montag 29. April 2013, 15:02

Florian, bedenke bitte das es damals keine S-Bahn gab und die Besucher ohne Auto nur mit dem 15er hinkamen.

An ein Ziel "Falkentaler Steig" kann ich mich bei einem Aufenthalt (1986) in der Jugendherberge Hermsdorfer Damm aber erinnern.
_________________
I__I__I__I__I__I__I
I --- 1.FC Union --- I
I__I__I--I__I25EI--I
I_(@)_I--I__(@)_I--I

B-V 3313
Beiträge: 225
Registriert: Freitag 23. November 2012, 01:10

Re: (BVG) Ehem. Endstellen E-Wagen 1969-1989

Ungelesener Beitrag von B-V 3313 » Sonntag 21. April 2019, 20:42

Es gab 1988/1989 viele Fahrten von und zum Dominikus-Krankenhaus. Werktags von und nach Wittenau, Kirche und Schubartstraße, sonntags von U Tegel.
Viele Grüße
B-V 3313

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast