Frage zu DE-Zielschildern

Hier könnt ihr über historische Dinge wie z.B. alte Fahrzeuge, ehemalige Linienführungen oder über stillgelegte Betriebshöfe sprechen.
Britzer Junge
Beiträge: 972
Registriert: Dienstag 23. März 2010, 12:18
Wohnort: 8,27 km Luftlinie von der Alten Försterei

Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von Britzer Junge » Sonntag 9. Juni 2013, 14:31

Nach welcher Logik wurden die Zielschilder beschriftet?
Als konkretes Beispiel mal meine damalige Haus- und Hoflinie 4.

Stand auf der Vorderseite "4 Neukölln Teupitzer Str.", stand auf der Rückseite "4 Neu-Westend, Brixplatz".
Dadurch mußte der Fahrer nicht mit mehreren Schildern hantieren.
Wie war das nun mit den Zwischenendstellen?
Wenn z.b. auf der einen Seite "4E Neukölln Harzer Str. E. Elsenstr." stand, müßte theoretisch auf der Rückseite
"4 Theodor-Heuss-Platz" gestanden haben. Oder nicht?

-Gab es da Unterschiede durch die Betriebshöfe?
-Welche Ziele, außer den Betriebshöfen, wurden ohne Liniennummer genannt?
-Wieviele Schilder haben überhaupt vorne reingepasst? 2 oder 3?
-Wenn auf der einen Seite der Betriebshof stand,
war dann auf der Rückseite automatisch "Betriebsfahrt" (schwarz auf gelb?)?
-Wenn auf einer Seite beide Endstellen standen (Steglitz Linie 88, Eichkamp Linie 88, Kladow Linien 34E, 35E),
was stand dann auf der Rückseite? Der Betriebshof oder "Betriebsfahrt"?
-Wie war das bei den Ringlinien?

Ich gebe zu, ist etwas viel auf einmal, aber Antworten dazu würden mich schon interessieren, gerne auch bildlich belegt.

Danke.
_________________
I__I__I__I__I__I__I
I --- 1.FC Union --- I
I__I__I--I__I25EI--I
I_(@)_I--I__(@)_I--I

Benutzeravatar
KDA
Beiträge: 713
Registriert: Montag 14. Februar 2011, 18:31

Re: Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von KDA » Montag 10. Juni 2013, 20:46

Hallo,
eine gewisse Systematik dürfte es schon gegeben haben. Es mussten ja alle Schilder auf dem Wagen, die benötigt wurden. Und zu viele einzelne Schilder sollten es ja auch nicht sein ...
Folgende Kombinationen sind mir beim 4E bekannt:
Front Ziel 4E Columbiadamm Golßener Str.png
(2.77 KiB) 643-mal heruntergeladen
Front Ziel 4E Fehrbelliner Platz.png
(2.7 KiB) 643-mal heruntergeladen
---
Front Ziel 4E Neukölln Harzer Str.png
(3.24 KiB) 643-mal heruntergeladen
Front Ziel 4E Theodor-Heuss-Platz.png
(2.69 KiB) 643-mal heruntergeladen
Leider liegen mir keine weiteren gesicherten Erkenntnisse über andere Kombinationen vor. Grundsätzlich sollte das aber passen.
Beim 72E sind mir folgende Kombinationen bekannt:
Front Ziel 72E Alt-Reinickendorf.PNG
(3.43 KiB) 643-mal heruntergeladen
Front Ziel 72E Gartenfeld.png
(3.45 KiB) 643-mal heruntergeladen
---
Front Ziel 72E Alt-Reinickendorf.PNG
(3.43 KiB) 643-mal heruntergeladen
Front Ziel 72E Siemensstadt.png
(3.74 KiB) 643-mal heruntergeladen
---
Front Ziel 72E U Turmstr..png
(4.55 KiB) 643-mal heruntergeladen
Front Ziel 72E Gartenfeld.png
(3.45 KiB) 643-mal heruntergeladen
---
Front Ziel 72E Weddingplatz.png
(3.77 KiB) 643-mal heruntergeladen
Front Ziel 72E Moabit Wiebestr.png
(3.8 KiB) 643-mal heruntergeladen
Auch dieses passt soweit ins Bild!

Zu den "Kurzlinien" folgendes, bei den Linien 14E5, 22E5, 35E5 waren die Rückseiten leer. Ebenso bei einem Schild vom 61E Residenz Str. Ecke Pankower Allee. "Heiße" Kandidaten für weiße Rückseiten war wohl auch Schulbus.

Bei Betriebsfahrt(beide Versionen) war vermutlich immer auf der Rückseite der Heimathof.

Gruß
Klaus

B-V 3313
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 23. November 2012, 01:10

Re: Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von B-V 3313 » Montag 10. Juni 2013, 21:41

Guten Abend!

Das ist ein interessantes Thema. Dazu hätte ich auch noch ein paar Fragen:
Gab es denn die Linien 34E und 35E überhaupt auf den Steckschildern*? Schließlich gab es auf den Rollbändern auch kein
"Siedlung Habichtswald" oder "Hottengrund, Altenheim".

Wie wurde das eigentlich z.B. beim 94er gelöst? Wurde dann abends zum Aussetzen "Spandau Autobusbetriebshof" geschildert oder wurde dafür extra ein E-Wagen-Schild mitgeführt?

Und wie war das bei Linien, die teilweise verlängerte Fahrten (oder verkürzte) bedienten? Gab es dann Schilder mit
Vorderseite: "92 Spandau Freudstraße" Rückseite: "92 Heerstr., Stadtgrenze" und
Vorderseite: "92 Spandau Freudstraße" Rückseite: "92 Heerstr. E. Reimerweg"?
Gleiches gilt (wenn es dafür noch Steckschilder gab) für die Linien 10, 13 und 97.

* Wurden denn die gleichen Steckschilder für D2U/ DE/ E2U/ E2S auch für die Setra verwendet?
Viele Grüße
B-V 3313

Benutzeravatar
KDA
Beiträge: 713
Registriert: Montag 14. Februar 2011, 18:31

Re: Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von KDA » Montag 10. Juni 2013, 22:43

Hallo,
von Unterschieden bei E2U, DE, DF, D2U habe ich noch nix gehört. Auch in der Schilderkammer der ATB gibt es keine Trennung. Von daher behaupte ich mal alles gleich. Einige der Setra S6 hatten große Schilderkästen, in die müssten auch die normalen Schilder gepasst haben.

Beim 94E hat es Schilder mit Gatower Str./Heerstr. Ich denke, dass die zum Hof einrückenden Fahrten ebenso schilderten.

Der 97er schilderte Hakenfelde, Aalemannufer. Der 97E Hakenfelde bzw. Hakenfelde über Goltzstraße oder Streitstr. Ecke Goltzstr. Diese Schilder sind belegt, weitere Varianten sind natürlich nicht ausgeschlossen ...

Zum 92er kann ich nix sagen.
Mit 10 und 13 meinst Du sicherlich die E-Wagen nach Gartenfeld(10E) und Letterhausweg(13E)? Hier liegen mir nur "einseitige" Infos vor. Heißt, ich weiß nicht was auf der Rückseite war...

Gruß
Klaus

B-V 3313
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 23. November 2012, 01:10

Re: Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von B-V 3313 » Montag 10. Juni 2013, 23:13

KDA hat geschrieben:Hallo,
von Unterschieden bei E2U, DE, DF, D2U habe ich noch nix gehört. Auch in der Schilderkammer der ATB gibt es keine Trennung. Von daher behaupte ich mal alles gleich. Einige der Setra S6 hatten große Schilderkästen, in die müssten auch die normalen Schilder gepasst haben.
Das die Steckschilder bei den DDs und Eindeckern passten, weiß ich. Ich fragte mich nur, ob die "Standardschilder" auch in den Setra passten. das hast du mir dankenswerterweise beantwortet. :dan
KDA hat geschrieben: Beim 94E hat es Schilder mit Gatower Str./Heerstr. Ich denke, dass die zum Hof einrückenden Fahrten ebenso schilderten.
Dann hätte aber auch auf dem Tourenwagen ein E-Wagenschild mitgeführt werden müssen. Diese Frage beschäftigt mich. :grueb
KDA hat geschrieben: Der 97er schilderte Hakenfelde, Aalemannufer. Der 97E Hakenfelde bzw. Hakenfelde über Goltzstraße oder Streitstr. Ecke Goltzstr. Diese Schilder sind belegt, weitere Varianten sind natürlich nicht ausgeschlossen ...
Ich meinte eher die Fahrten zum Kraftwerk Oberhavel. :duck
KDA hat geschrieben: Zum 92er kann ich nix sagen.
Mit 10 und 13 meinst Du sicherlich die E-Wagen nach Gartenfeld(10E) und Letterhausweg(13E)? Hier liegen mir nur "einseitige" Infos vor. Heißt, ich weiß nicht was auf der Rückseite war...
Nein, ich meine die verlängerten Fahrten zur Rhenaniastraße (10er) bzw. zum Friedhof Gatow (13er). :lach2
Viele Grüße
B-V 3313

Benutzeravatar
Oberdeck
Beiträge: 1144
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2008, 13:32
Wohnort: Berlin, Hauptstadt der Doppeldecker
Kontaktdaten:

Re: Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von Oberdeck » Montag 10. Juni 2013, 23:55

Hi,
B-V 3313 hat geschrieben:Nein, ich meine die verlängerten Fahrten zur Rhenaniastraße (10er)
Nach meiner Erinnerung gab es bei der BVG keine Steckschilder mehr, als der 10er zur Rhenaniastr. verlängert wurde.

Ein DE-Schild von einem E-Wagen kann ich übrigens auch noch beitragen...

Vorderseite: 41E Oranienstr. E. Alte Jakobstr.
Rückseite: 41E Johannistaler Ch. E. Rudower Str.

:win:
Requiem aeternam dona ei, Domine.
Et lux perpetua luceat ei.
Requiescat in pace.

Tom - † 30.5.2011

B-V 3313
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 23. November 2012, 01:10

Re: Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von B-V 3313 » Dienstag 11. Juni 2013, 00:12

Stimmt, beim 10er (1989) und 97er (1987) stellt sich die Frage nicht mehr. :hau

Aber beim 13er fand die zeitweise Verlängerung seit 1982 statt. Das wäre recht interessant, ebenso wie beim 92er wo die DE ja bis zum Schluss noch eingesetzt wurden. :grueb

Ich kann ein Schild vom 92E beisteuern:
92E Olympiastadion und 92E Zoo Hardenbergplatz
Viele Grüße
B-V 3313

B-V 3313
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 23. November 2012, 01:10

Re: Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von B-V 3313 » Freitag 5. Juli 2013, 11:49

Mahlzeit!

Manchmal sollte man in den Keller gehen, dann lösen sich manche Fragen ganz von alleine!
Ich habe noch zwei DE-Zielschilder gefunden:

92 :U-Bahn: Rathaus Spandau und 92 Heerstr. E. Reimerweg sowie
94E :U-Bahn: :sbahn: Zoologischer Garten und 94E Heerstr. E. Reimerweg.

Damit wäre die Frage nach den teilweise verkürzten Fragen beantwortet.

Interessant finde ich dabei aber, dass bei einem Schild das :U-Bahn: einen Rand hat (wie oben bei KDAs 72er) und einmal keinen Rand hat. Schließlich müssten doch beide Schilder zum ziemlich gleichen Zeitpunkt (1984) entstanden sein?
Kann da noch jemand Aufklärungsarbeit (auch zu den :U-Bahn:s auf den Brosebändern) leisten?
Viele Grüße
B-V 3313

Britzer Junge
Beiträge: 972
Registriert: Dienstag 23. März 2010, 12:18
Wohnort: 8,27 km Luftlinie von der Alten Försterei

Re: Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von Britzer Junge » Freitag 5. Juli 2013, 15:58

Klaus, du schreibst was von beiden Versionen Betriebsfahrt.
Es gab doch nur die schwarz-auf-gelb Version oder?
_________________
I__I__I__I__I__I__I
I --- 1.FC Union --- I
I__I__I--I__I25EI--I
I_(@)_I--I__(@)_I--I

Benutzeravatar
KDA
Beiträge: 713
Registriert: Montag 14. Februar 2011, 18:31

Re: Frage zu DE-Zielschildern

Ungelesener Beitrag von KDA » Freitag 5. Juli 2013, 16:07

Hallo und Guten Tag!
Meiner Erinnerung erfolgte die Einführung des "randlosen" :U-Bahn: auf den Zielschildern relativ spät. Leider kann ich den konkreten Termin nicht benennen. Hilfsweise habe ich mal in mir vorliegende Fahrplanhefte geschaut. Im Winterfahrplan '86 wird in den Linienbeschreibungen noch das alte Symbol benutzt, im folgenden(Sommer '87) das Neue! Ebenso in den U-Bahnfahrplänen. Allerdings wurde in den Fahrplantabellen bereits früher das Neue genutzt und zu allem Übel ist das neue Symbol bereits 1984 auf dem Deckel zu finden. So das die zu Hilfenahme der Fahrplanhefte keine 100% Aussage zu lässt ...

@Micha: Es gab die schwarzgelbe Version und es gab die schwarzweiße Version! Umstellungstermin = ?

Gruß
Klaus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast