Subunternehmen ab 2017

Allgemeine Themen, die ansonsten thematisch in keine der Kategorien passen.
Florian R.
Beiträge: 1688
Registriert: Freitag 29. Februar 2008, 20:47
Wohnort: 12305 Berlin
Kontaktdaten:

Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von Florian R. » Samstag 8. November 2014, 08:36

Hallo,
wir haben nun fast das Jahr 2015 und vor einigen Jahren, im Jahr 2009, wurden die Leistungen an die Subunternehmen, für den Linienverkehr, bei der BVG neu vergeben.
Was mich interessieren würde, ist ob bekannt ist, ab wann die neue Ausschreibung startet, müsste ja spätestens 2016 stattfinden oder? Desweiteren würde mich mal interessieren, ob weiterhin in etwa 8% des BVG Netzes in "Sub-Hand" bleiben sollen, oder ob das alles noch weiter reduziert werden soll. Die Linie 204 müsste ja theoretisch, dann in BVG Hand sein, wegen der neuen Elektro Busse.

Würde mich freuen, wenn einige von euch vielleicht schon mehr wissen :guut

VG
Flo

Benutzeravatar
Linie67
Beiträge: 8126
Registriert: Sonntag 1. Januar 2012, 08:58

Re: Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von Linie67 » Samstag 8. November 2014, 22:56

Für den 204 bekommt Hartmann andere Leistung.
MfG Rolf
MFG Rolf

Florian R.
Beiträge: 1688
Registriert: Freitag 29. Februar 2008, 20:47
Wohnort: 12305 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von Florian R. » Mittwoch 12. November 2014, 17:01

Danke für die Info!
Weiss jemand, ob es eher weniger Subleistungen geben wird ab 2017, oder bleibt es bei etwa 8% des Busnetzes?

LG

Lankwitzer
Beiträge: 529
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:10
Wohnort: Berlin

Re: Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von Lankwitzer » Mittwoch 12. November 2014, 19:59

Ich kann zwar diesbezüglich nichts sagen, aber ich bin dafür dass zumindest Teile des 184 die Bvg wieder übernimmt, damit sie endlich, zumindest werktags, Gelenkbussse einsetzen kann. Die Linie war ja nicht grundlos auf Platz 10 der Linien mit den meisten 100% Meldungen(Stand: 02/14). Es sieht ja auch nicht danach aus dass Hartmann oder Bvb sich Gelenkbusse anschaffen werden.

Benutzeravatar
Linie67
Beiträge: 8126
Registriert: Sonntag 1. Januar 2012, 08:58

Re: Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von Linie67 » Mittwoch 12. November 2014, 23:26

Die Subunternehmer fahren nur das was bestellt wurde. In der Ausschreibung waren EN vorgegeben, also wurden diese auch dann von den Subunternehmern bestellt nach BVG-Vorgaben.....
Für die Bestellung von GN-Leistungen müssten erst wieder neue Ausschreibungen gemacht werden.
Die S-Bahn bestellt ja auch keine Gelenkbusse für Ihre Schienenersatzverkehre.
MFG Rolf
MFG Rolf

3413
Beiträge: 14473
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 12:07
Kontaktdaten:

Re: Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von 3413 » Donnerstag 13. November 2014, 06:05

Naja, einfach GN fordern ohne zu wissen, ob ein derartiger Einsatz überhaupt möglich ist, ist auch nicht sinnvoll.

Innerhalb der ATB wird uns seitens der BVG sporadisch das sogenannte Brückenverzeichnis zur Verfügung gestellt. Auf der 218 sind wir von Restriktionen zwar nicht betroffen, trotzdem ist dieses Verzeichnis wichtiges Hilfsmittel, da somit bei Sonderfahrten zweifelsfrei feststeht, ob die geplante Route überhaupt DD-tauglich ist.

Zurück zum Thema: gemäß diesem Brückenverzeichnis ist MOMENTAN die Sieversbrücke aufgrund von Gewichtsbeschränkungen für DL, GN und LN im Liniendienst gesperrt, Leerfahrten sind erlaubt. Somit ist mindestens bis zum Abschluss der derzeit laufenden Sanierung der Sieversbrücke ein regelmäßiger Linieneinsatz von GN auf der 184 sowieso nicht möglich.

Dazu kommt, dass danach auch erst geprüft werden muss, ob alle im Linienverlauf gelegenen Haltestellen bzw. der Linienweg überhaupt für einen GN- bzw. DD-Einsatz ausgelegt sind oder einige Ecken im Linienweg schon förmlich dazu herausfordern, dass sich die Wagen dort regelmäßig die Ecken abfahren oder sich festfahren (Z.B. Albrechtstraße oder Friedensplatz dort, Abbiegen vom Tempelhofer Damm in die Albrechtstraße).

Daher mag die Forderung vom Fahrgastaufkommen her berechtigt sein; ob der Linienweg bzw. die dortige Infrastruktur den Einsatz anderer "Gefäßgrößen" aber überhaupt zulässt, wissen definitiv die kompetenten (ohne Ironie!) Mitarbeiter in der Holtzmarktstraße.

Gruß
C

BusUndBahnAusBerlin
Beiträge: 198
Registriert: Samstag 5. April 2014, 05:46
Wohnort: Berlin Lankwitz
Kontaktdaten:

Re: Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von BusUndBahnAusBerlin » Sonntag 16. November 2014, 14:32

Mit der Sieversbrücke Stimmt. Aber vor beginn der Bauarbeiten habe ich schon DD`s als S Wagen auf dem 184 gesehen. (Damals noch zwischen U Krumme Lanke und S+U Tempelhof). Das war vor ca 2 Jahren
Dieser Post endet hier!

Lankwitzer
Beiträge: 529
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:10
Wohnort: Berlin

Re: Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von Lankwitzer » Sonntag 16. November 2014, 14:45

Das kann ich auch bestätigen. Fotos habe ich leider nicht aber der DD fuhr als 184 mit dem ersten Schülerwagen Richtung Lichterfelde und weiter als M11. Das habe ich nahezu täglich beobachten können, da ich um diese Zeit immer an der Strecke langfuhr.

3413
Beiträge: 14473
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 12:07
Kontaktdaten:

Re: Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von 3413 » Montag 17. November 2014, 05:04

Das war eine mit den Behörden abgestimmte Ausnahme. Der morgentliche Schülerwagen durfte als DL verkehren. Ansonsten bestand/besteht für die Brücke ein Einsatzverbot GN/DL.

Gruß
C

Klausi1971
Beiträge: 2166
Registriert: Sonntag 6. Februar 2011, 21:38

Re: Subunternehmen ab 2017

Ungelesener Beitrag von Klausi1971 » Montag 17. November 2014, 15:45

Kann ich bestätigen. Im Moment hängt auf C ein Aushang für 181E früh und X83 zwecks Einrückweg über der Sieversbrücke mit DL+GN nur als Betriebs- bzw als Leerfahrt gestattet ist. Dies ist im Zusammenhang mit der Baustelle Bruchwitzstraße gemeint um die Umfahrung zu verhindern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast