Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Allgemeine Themen, die ansonsten thematisch in keine der Kategorien passen.
_stef94_
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 3. August 2011, 12:12

Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von _stef94_ » Dienstag 31. März 2015, 06:19

Guten Morgen,

da meine Ausbildung (Bankkaufmann) dieses Jahr beendet wird und ich zur Zeit den Busführerschein Klasse D mache wollte ich mal nachfragen wie das so bei der BVG ist: Ich stamme ja nicht aus Berlin und war bisher auch nur beruflich ca. 4 Wochen in Berlin und natürlich 2-3 mal privat. Fasziniert hat mich diese Stadt schon immer wie bestimmt auch viele andere. Natürlich interessiert mich der ÖPNV der Stadt riesig gerade was eben die Busse angeht. Nun ist es so, dass ich mit dem Gedanken spiele mich bei der BVG als Busfahrer zu bewerben. Sehe dabei aber ein paar Probleme:

- 1. Ich müsste im Falle einer Einstellung natürlich nach Berlin. Somit fehlt mir etwas die Orientierung in Berlin.
- 2. Ich bin dann 21 und habe bis auf die Fahrschule keine Fahrpraxis im Bus.
- 3. Berlin ist eine riesige Stadt. Verkehrschaos, dumme Leute, Betrunkene, Randalierer etc.
- 4. Die BVG ist ein großes Unternehmen somit sehe ich ohne Beziehungen wenig Chance.

Das Hauptproblem sehe ich jedoch in meinem jungen Alter und der wenigen Fahrpraxis. Mein Heimatverkehrsunternehmen stellt mich aus diesem Grund nämlich nicht ein. Natürlich wäre auch die MVG in München was. Aber Berlin wäre schon die Krönung.

Es gibt ja einige Busfahrer der BVG hier im Forum. Vielleicht können die dazu mal was schreiben oder haben evtl. ein paar Tipps. Es kann auch sein das ich in einer "Traumwelt" lebe und dem harten Berlin-Alltag dann gar nicht standhalten kann.

Benutzeravatar
Bus108
Beiträge: 2501
Registriert: Montag 23. November 2009, 15:15

Re: Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von Bus108 » Dienstag 31. März 2015, 08:16

Hallo Stef94,
wenn du dir den Schritt gut überlegt hast und damit kein Problem hast nach Berlin zu ziehen, dann bewirb dich einfach. Mehr als eine Absage kann es erst mal nicht sein, gut klingt bisschen doof, aber du kannst es ja immer wieder probieren. Die mangelnde Erfahrung kann allerdings ein Problem sein. Ich habe mich vor knapp drei Jahren ebenfalls bei der BVG beworben ohne Berufserfahrung und habe eine Absage bekommen. Bin dann bei dem Subunternehmer Hartmann der für die BVG im Auftrag Linienverkehr fährt untergekommen. War dort gut anderthalb Jahre habe Erfahrungen gesammelt und morgen auf den Tag genau bin ich ein Jahr bei der BVG dabei. Ich hatte keine bekannten bei der BVG die mich reinziehen konnten, aber es war im vergangen Jahr so leicht wie nie zu vor bei der BVG rein zukommen.

derMarvin
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 21:25

Re: Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von derMarvin » Dienstag 31. März 2015, 09:56

Hallo Stef94,

derzeit befinde ich mich bei der BVG in der "Ausbildung" und habe dort ebenfalls einen Mitstreiter in deinem Alter, ich denke das sollte nicht das Problem sein. Die BVG sucht aktuell verstärkt. Hast du nur den Führerschein der Klasse D gemacht? Ohne IHK-Prüfung (Grundqualifikation) siehst es schlecht aus. Die fehlende Grundqualifikation kannst du aber auch bei der BVG erwerben. Hier stellt sich die Frage wer die Kosten dafür übernimmt. Ob du selber, die BVG oder die Agentur für Arbeit/Joncenter.

Etwas Orientierung sollte schon vorhanden sein, dennoch bekommt jeder neue Mitarbeiter Streckeneinweisungen und Typenschulung. Notfalls muss man sich selbst auf Streckenkunde begeben.

"Dumme Leute" etc. hast du überall. Der Chaos, ständig Demos, Haltestellen-/Busspurparker, nörgelnde Kunden in Berlin ist manchmal nicht einfach, aber machbar.

Ich rate dir, nimm an einem Info-Tag der BVG Verkehrsakademie Omnibus (Fahrschule) teil. Mach ein Wochenende Urlaub in Berlin und unterhalte dich vorort mit ein paar langjährigen Kollegen. Fahre mit diesen mit und schau dir an was in Berlin auf dich wartet :-)

_stef94_
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 3. August 2011, 12:12

Re: Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von _stef94_ » Dienstag 31. März 2015, 13:24

Danke für die Antworten.

Ich mache die beschleunigte Grundqualifikation parallel zur Führerscheinausbildung. Das ganze sollte Ende August abgeschlossen sein da ich da 21 werde und vorher nicht zur Prüfung zugelassen werde.
Das mit der Ortskenntnis sehe ich auch nicht als das größte Problem. Ich nehme mir gern Zeit um Linien privat abzufahren. Macht ja auch Spaß. ;)
Wann ist denn so ein Info-Tag? Muss man sich da anmelden oder wo gibt es da ein paar Infos?
Ebenso stelle ich mir noch die Frage ob ich mich bereits jetzt schon bewerben sollte obwohl die Führerscheinausbildung erst im August beendet wird oder erst ab Juli? Nicht das die BVG im Sommer keine Fahrer mehr sucht. :duck Ich möchte eben auch eine Lücke im Lebenslauf vermeiden denn Ende April ist meine Ausbildung fertig und ich bleibe nicht in dem Betrieb (werde nicht übernommen).

derMarvin
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 21:25

Re: Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von derMarvin » Dienstag 31. März 2015, 16:10

Unter folgendem Link findest du Namen, Adressen und Telefonnummern.
Einfach mal die nette Frau Kröher anrufen und nach einem Info-Termin fragen. Sie wird dir aussagekräftigere Angaben machen können, was für dich am besten wäre.

http://unternehmen.bvg.de/de/Unternehme ... rsakademie

GraphXBerlin
Beiträge: 75
Registriert: Donnerstag 5. März 2009, 08:06
Wohnort: 12167 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von GraphXBerlin » Dienstag 31. März 2015, 16:24

Hallo stef94.

Darf ich mal fragen was Du für den Busschein / Personenbeförderungsschein bezahlst? Ich war bisher in der Annahme, dass dies einen sehr dicken vier- (fünf?)stelligen Betrag kostet.

Nur soviel: Die BVG sucht tatsächlich derzeit Busfahrer. Ein befreundeter Busfahrer von Berlin Transport (BVG-Tochter) und in der ATB sagte mir, dass die derzeit alles nehmen. Die besten Chancen hat man wenn man eine Frau ist oder Ausländer (leichte Ironie).
Die BVG ist ja wahnsinnig stolz auf ihre Frauenquote und bewirbt diese auch.

Anderer Fall: Ich bin derzeit Briefzusteller in Berlin und werde im Sommer 43 Jahre alt. Ich habe bisher nie den Führerschein gebraucht und werde ihn im Sommer beginnen. Mein Ziel für die Rente ist es mich bei der BVG als Busfahrer mit 43 bzw. 44 oder 45 zu bewerben. Vom Alter ist es sehr fraglich wenngleich ich selten bis nie krank bin und topfit. Zweite Sache wäre die Fahrerfahrung. Ich denke die BVG wird schon eine Fahrerfahrung mit dem PKW von ein oder zwei JAhren voraussetzen eh man die auf so einen Bock loslässt. Nichts anderes erwarte ich in meinem Fall auch. :-)

Gruß
Carsten
GRAPHX BERLIN
Derzeitiges Projekt: Zielverzeichnis Berlin Mehr dazu bei Facebook GraphX Berlin

_stef94_
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 3. August 2011, 12:12

Re: Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von _stef94_ » Dienstag 31. März 2015, 17:54

Guten Abend,
ich bezahle mit allen Materiallien und Gebühren 8500 €. Ein wirklich teurer Berufswunsch der vom jobcenter nicht bezahlt wird da ich Bankkaufmann bin und eine Umschulung von Seiten der Arbeitsagentur unnötig sei. Das mir der Beruf kein Spaß macht und ich damit unglücklich bin interessiert da kein.

derMarvin
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 21:25

Re: Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von derMarvin » Dienstag 31. März 2015, 18:10

Richtig.
Das Amt zahlt erst, wenn du über fünf Jahre aus deinem Beruf raus bist bzw. nicht mehr ausüben kannst, aus welchen Gründen auch immer. Auch die Annahme das die B-Klasse mindestens zwei Jahre im besitz sein muss, stimmt. Hinzu kommt max. einen Punkt, keinelerei andere Delikte/Vorstrafen

_stef94_
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 3. August 2011, 12:12

Re: Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von _stef94_ » Dienstag 31. März 2015, 18:33

Gut, die B-Klasse ist seit 2011 vorhanden und dementsprechende Fahrpraxis. Bin somit auch schon weit über 100.000 km gefahren. Punkte habe ich auch keine und auch gesundheitlich bin ich fit. Nur das Alter und die fehlende Fahrpraxis aufm Bus sind das Problem.

derMarvin
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 21:25

Re: Busfahrer bei der BVG im jungen Alter werden.....

Ungelesener Beitrag von derMarvin » Dienstag 31. März 2015, 19:35

Wie bvgfreak108 schon schrieb, legt die BVG verständlicher Weise wert auf Fahrpraxis. Vielleicht suchst du dir vorab erstmal, zur Überbrückung, ein Betrieb und sammelst dort Kenntnisse. Optimal wären Hartmann, Hermann, BT etc. Es gibt einige Betriebe die für die BVG im Einsatz sind. Somit bekommst du auch gleich die Tarifschulung BVG bzw. VBB bezogen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast