Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Allgemeine Themen, die ansonsten thematisch in keine der Kategorien passen.
Anders
Beiträge: 609
Registriert: Freitag 14. Oktober 2016, 16:35

Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von Anders » Mittwoch 6. Oktober 2021, 08:42

Gestern Abend gab es mal wieder einen der immer mehr zunehmenden gezielten Angriffe auf mich als bekannten Busfreak, der besonders herausstach.
Ich habe am Bhf. Zoo lange auf den momentan einzigen DL-Kurs auf der Linie :xbus: X34 gewartet und wurde dabei offenbar von Kollegen des Hofes S gesehen. Als der Wagen (es war 3400) pünktlich ankam wurde die vorgesehene Haltezeit von ca. 15 Minuten an der Hertzallee genommen um dann 2 Minuten vor planmäßiger Abfahrt um 19.38 Uhr als Betriebsfahrt auf dem Hardenbergplatz ohne Halt durchzufahren. Es wurde vor Primark dann wieder als X34 geschildert und als Fahrgastfahrt fortgeführt. Ich habe mit einem Taxi die Verfolgung aufgenommen und den Wagen am U Theodor-Heuss-Platz eingeholt (was 20€ kostete) um den Fahrer zur Rede zu stellen. Er meinte er wäre um eine Verspätung aufzuholen als Leerfahrt vorgefahren, was definitiv gelogen war.
Solche Vorfälle häufen sich in letzter Zeit, insbesondere auf Linien wo nur selten DL fahren auf genau diesen Umläufen.

B-V 3591
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. März 2009, 12:54

Re: Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von B-V 3591 » Mittwoch 6. Oktober 2021, 10:32

Bei allem Respekt, aber das würde ich jetzt weniger einen Angriff auf ÖPNV-Enthusiasten betrachten. Ich vermute eher, dass sich die Fahrer belästigt fühlen. Nicht jeder hat für dieses Hobby Verständnis. Gerade, wenn es, deiner Aussage nach die DL betrifft, welche so selten wie Goldstaub geworden sind, könnten sich die Fahrer belästigt fühlen. Ich an deiner Stelle wäre sicherlich nicht hinterher gefahren, weil das eher fanatisch als sympathisch herüberkommt und die 20€ hätte ich sinnvoller investiert. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung :duck

:win:

SD202
Beiträge: 385
Registriert: Freitag 23. Januar 2009, 15:18

Re: Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von SD202 » Mittwoch 6. Oktober 2021, 11:35

Solche Aktion (Hinterherfahren, Fahrer zu Rede stellen) ist nicht gerade förderlich für unser Hobby. Und diese Geschichte als Angriff darzustellen ist auch stark übertrieben. Klar gibt es Fahrer die sich sehr stinkig zeigen, persönlich aber selten erlebt, aber da muss man drüber stehen und auch ruhig reagieren. Sollte er tatsächlich absichtlich eine Haltestelle ausgelassen haben, kann man dies direkt der BVG melden, dann muss der Fahrer sich gegenüber seinen Vorgesetzten erklären. Dürfte unangenehmer sein.

Ich frag mich auch gerade, was sich wohl der Taxifahrer bei der Geschichte gedacht hat. :duck
Ha Ho He

B-V 3313
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 23. November 2012, 01:10

Re: Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von B-V 3313 » Mittwoch 6. Oktober 2021, 12:10

Wo soll der Sinn dahinter sein? Du hast sicherlich in den 15 Minuten den Bus an der Hertzallee fotografiert und der Fahrer wird - ich mutmaße mal - den Bus nicht mit einer Plane abgedeckt haben.
Viele Grüße
B-V 3313

3413
Beiträge: 16770
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 12:07
Kontaktdaten:

Re: Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von 3413 » Mittwoch 6. Oktober 2021, 12:55

*Hüstel*

Als ich mir die Geschichte durchgelesen habe war auch mein erster Gedanke, dass da jemand ja dem Rest der Community - die das ganze entspannter gesehen hätten und das Geld auch sinnvoller angelegt hätten - ja einen echten Dienst erwiesen ("dann eben beim nächsten Mal").

Dass alle Leute, die mit Fotoapparat am Zoo rumrennen von diesem Fahrer jetzt als Freaks angesehen werden (und sich sowohl er als auch alle Kollegen, denen er die Geschichte erzählt, jetzt kaputtlachen oder nun auch diese Meinung haben) sollte nicht überraschen.

Aber es gibt ja genug andere Fahrer mit denen man ein nettes Schwätzen am Zoo halten kann, um diesen Eindruck wieder zu korrigieren...

Gruß
C
24.08.1968 - 22.11.2018
27.05.1965 - 21.07.2021

104m41
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 17:14

Re: Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von 104m41 » Mittwoch 6. Oktober 2021, 14:00

Als ich das Wort "Angriff" in der Überschrift gelesen habe, dachte ich zunächst, ein Fahrer sei einen Hobbyfotografen körperlich angegangen...

Als ich dann den Text gelesen habe, wurde ich immer unsicherer, ob es sich um einen Scherz handeln könnte. 20 € investieren, um einem Bus mit dem Taxi hinterher zu fahren, bloß weil man kein Foto machen konnte? Von 3400, der x-mal auf'm X34 am Zoo anzutreffen war? :nix

Mal sehen, ob mich die Fahrer in der Hertzallee in nächster Zeit verwundert ansehen/ansprechen. Und wie 3413 schon richtig schreibt, möglicherweise hat Anders sich und anderen Fotografen damit einen Bärendienst erwiesen.

Gerade am Zoo sind die Fahrer i.d.R. am entspanntesten. Da gibt's ganz andere Fotostellen, wo sich regelmäßig Fahrer auf Diskussionen einlassen.

Gruß Lutz

Anders
Beiträge: 609
Registriert: Freitag 14. Oktober 2016, 16:35

Re: Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von Anders » Mittwoch 6. Oktober 2021, 17:15

Lassen wir die Diskussion. Es ging nicht ums fotografieren, ich war gar nicht an der Hertzallee sondern habe am Hardenbergplatz gewartet und sowohl die Ankunft als die "Abfahrt" als Betriebsfahrt dort beobachtet. Ich stand auch während des "lauerns" versteckt, da ich ähnliche Vorfälle bereits mehrfach hatte. Gerade Hertzallee wird bei seltenen DL-Einsätzen gerne "zufällig" durchgefahren. Ich habe auf den DL gewartet um die Strecke vom Oberdeck zu betrachten, nicht um Fotos zu machen. Die "Verfolgungsjagd" hatte auch den Sinn endlich Beweise zu sammeln, da es mir zuvor u.a. in Alt-Heiligensee, an der Invalidensiedlung, Tunnelstr. sowie in Schöneweide mangels verfügbaren Taxis nicht gelang die Verfolgung aufzunehmen.
Dort wurde ähnliche Spielchen gemacht.

Anders
Beiträge: 609
Registriert: Freitag 14. Oktober 2016, 16:35

Re: Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von Anders » Mittwoch 6. Oktober 2021, 17:16

Lassen wir die Diskussion. Es ging nicht ums fotografieren, ich war gar nicht an der Hertzallee sondern habe am Hardenbergplatz gewartet und sowohl die Ankunft als die "Abfahrt" als Betriebsfahrt dort beobachtet. Ich stand auch während des "lauerns" versteckt, da ich ähnliche Vorfälle bereits mehrfach hatte. Gerade Hertzallee wird bei seltenen DL-Einsätzen gerne "zufällig" durchgefahren. Ich habe auf den DL gewartet um die Strecke vom Oberdeck zu betrachten, nicht um Fotos zu machen. Die "Verfolgungsjagd" hatte auch den Sinn endlich Beweise zu sammeln, da es mir zuvor u.a. in Alt-Heiligensee, an der Invalidensiedlung, Tunnelstr. sowie in Schöneweide mangels verfügbaren Taxis nicht gelang die Verfolgung aufzunehmen.
Dort wurde ähnliche Spielchen gemacht.
Es ist schon konkret als Angriff zu definieren da die Vorfälle nach teils stundenlangem Warten auf den DL extrem demütigend sind und es auch vorzugsweise abends vorkommt, wo nicht mehr so viele Optionen bestehen den Bus beim nächsten Umlauf zu fahren.

Jens B.
Beiträge: 6745
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 16:16

Re: Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von Jens B. » Mittwoch 6. Oktober 2021, 17:44

Ich weiß ja nicht, ob ich lachen oder weinen soll... :abhau

Benutzeravatar
B-V 3294
Beiträge: 3372
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 08:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gezielte Angriffe auf Fahrgäste mit ÖPNV-Hobby

Ungelesener Beitrag von B-V 3294 » Mittwoch 6. Oktober 2021, 20:21

Jens B. hat geschrieben:
Mittwoch 6. Oktober 2021, 17:44
Ich weiß ja nicht, ob ich lachen oder weinen soll... :abhau
Ich bin da völlig bei dir.

Ich gehe mal von aus, das der User "Anders" mit seinen 32 Jahren doch schon etwas Lebenserfahrung haben sollte.
Es kommt durchaus vor, das man eine Haltestellen mit Betriebsfahrt vorzieht, oder auch mal abdreht. Grad von der Tunnelstr. oder auch Schöneweide sind Endstellen wo man auch mal mit etwas mehr Verspätung ankommt.

Dies dient der Fahrgastbeförderung und ist damit dem, weswegen die Kraftomnibusse sich auf den Straßen unterwegs sind, notwendig.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste