100 Jahre Linie A

Benutzeravatar
Combino 400 [BFB]
Moderator
Beiträge: 4694
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 10:39

100 Jahre Linie A

Ungelesener Beitrag von Combino 400 [BFB] » Montag 30. September 2013, 18:36

Das Jahr 1913 galt damals als Jahr der Berliner U-Bahn. So wurde in Grunewald die U-Bahnwerkstatt am heutigen U-Bahnhof Olympia-Stadion (auch U-Bw Grunewald genannt) eröffnet. Zeitgleich wurde eine Zufahrtsstrecke vom U-Bahnhof Reichskanzlerplatz (heute Theodor-Heuss-Platz) und dem Behelfsbahnhof Stadion eröffnet. Die Strecke wurde damals nur bei Sportveranstaltungen im heutigen Olympiastadion bedient (Regelverkehr mit Eröffnung des U-Bahnhofs Neu-Westend am 20. Mai 1922).

Weiterhin wurde die sogenannte Centrumslinie vom U-Bahnhof Spittelmarkt in zwei Schritten bis zum U-Bahnhof Nordring (heute Schönhauser Allee) eröffnet und die Stadt Wilmersdorf sowie die Gemeinde Zehlendorf erhielten mit Eröffnung der Dahlemer U-Bahn zum U-Bahnhof Thielplatz einen U-Bahnanschluss.

Die Chronik des Jahres 1913 liest sich für die Berliner U-Bahn wie folgt:

21. Januar 1913: Eröffnung der Betriebswerkstatt Grunewald (zeitweise auch Hauptwerkstatt für das Kleinprofil)
8. Juni 1913: Eröffnung der Sonderstrecke Reichskanzlerplatz - Stadion (nur zu Sportveranstaltungen)
1. Juli 1913: Eröffnung der Verlängerung der Centrumslinie Spittelmarkt - Alexanderplatz
27. Juli 1913: Eröffnung der weiteren Verlängerung der Centrumslinie Alexanderplatz - Nordring
12. Oktober 1913: Eröffnung der U-Bahnstrecken Wittenbergplatz - Uhlandstraße und Wittenbergplatz - Thielplatz

Die Verlängerung der Centrumslinie und die Eröffnung der Dahlemer U-Bahn waren dann am 22. September 2013 Anlass für Sonderfahrten der Arbeitsgemeinschaft Berliner U-Bahn (AGU) mit zwei Dreiwagenzügen des Typs AI auf der Verbindung Alexanderplatz - Breitenbachplatz (seit 1928 Linienbezeichnung AII für die Verbindung Alexanderplatz - Fehrbelliner Platz - Thielplatz mit Umsteigezwang in Fehrbelliner Platz).

Die beiden eingesetzten AI-Züge waren jeweils Dreiwagenzüge, wobei einmal der Museumszug (West) mit dem Verband 302/737/7 und der Museumszug (Ost) mit dem Verband 262/722/294.
Der vom Tw 302 geführte Zug beim Halt im U-Bahnhof Spichernstraße.
Tw 262 ist mit seinen Zugverband in den U-Bahnhof Wittenbergplatz eingefahren.
Tw 262 mit seinen Zugverband kurz vor der Ausfahrt aus dem U-Bahnhof Heidelberger Platz.
Auch das beliebte Parkdeckmotiv im Abschnitt Mendelssohn-Bartholdy-Park und Gleisdreieck sollte als Kulisse für die historischen Züge herhalten. Hier Tw 7 mit seinen Zug ...
... und hier Tw 294 mit seinen Zug.
Tw 302 hat es nicht mehr weit bis zur Mittagspause. Hier im U-Bahnhof Mohrenstraße.
Tw 302 hat mit seinen Zugverband den Endbahnhof Alexanderplatz erreicht und wird in Kürze in der Kehranlage eine knapp einstündige Mittagspause absolvieren.
Gestatten, dass ich mich vorstelle? Combino, Combino 400, "Perugia"!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast